Qualität und Herkunft unseres Fleisches

Das Fleisch unseres Sortiments stammt von Tieren bäuerlicher Betriebe in Hessen. Diese Höfe zeichnen sich aus durch den Anspruch an die Einhaltung des hohen Standards für ökologische Landwirtschaft. Die Tiere werden artgerecht gehalten; das Futter stammt aus biologischem Anbau und wird selbst zum größten Teil selbst erzeugt. Gesunde und vitale Tiere sind die Resultate von gesundheitsfördernder Haltung, Herkunftssicherung und natürlicher Fütterung.

Geflügel und Eier

Die Hühner, Gänse und Enten stammen direkt von unserem Bärenhof. Hier züchten wir das Geflügel, wie Hühner, Gänse und Enten. Die Tiere haben ausreichend Auslauf auf großen Weideflächen. Die robusten Hühnerrassen liefern auch beste Qualitätseier durch artgerechte Haltung und Fütterung.

Rinder, Kälber und Schweine

Kalb- und Rindfleisch der Rassen Deutsch-Angus und Galloway stammen aus dem Westerwald und dem Taunus. Die Schweine stammen von Familie Förster, Hofgut Marienborn, in der Wetterau. Dieser Betrieb ist seit über 20 Jahren ökologisiert. Hier wird im Sommer kräuterreiches und saftiges Gras, im Winter Heu und Silage von eigenen 100ha Grünlandweiden gefüttert. Alle Hausmacher-Produkte sind voll Bio!

Die Weidekälber bleiben bei der Mutter auf der Wiese und wachsen mit natürlicher Muttermilch und unbelastetem Gras auf. Die Aufzucht der Weidejungrinder und Jungbullen dauert eine Weideperiode länger. Durch den behutsamen Zuwachs entsteht ein sehr feinfaseriges Fleisch mit leichtem Wildcharakter.

Die Schweine gehören zur alten Hausschweinrasse Schwäbisch Hall, mit sehr zartem, leicht marmoriertem Fleisch. Die Landschweine leben artgerecht in hellen, luftigen Ställen mit Auslauf. Die Boxen sind mit Stroh eingestreut.

Schafe und Lämmer

Unser Lammfleisch-Sortiment stammt vom Werner-Gut, einem Familienbetrieb im mittelhessischen Kalbach. Futtermittel wie Heu und Silage stammen aus kontrolliert ökologischem Anbau, direkt vom eigenen Boden. Die Schafe verbringen den ganzen Sommer über auf den umliegenden Weideflächen, während sie den Winter in großzügig bemessenen Freilaufstellen auf dickem Stroh verbringen. Geschlachtet wird umwelt- und tierschonend direkt auf dem Werner-Gut im eigenen Schlachthaus mit EG-Standard.

Das Werner-Gut ist zertifizierter landwirtschaftlicher Biobetrieb seit 1992. Ökologische Verarbeitung seit Mai 2002. EG-Bio-Kontrollnummer: D-HE-LDK-12-0254-B.

Wild

Das Wild stammt von Jagden aus mittelhessischer Wildbahn, vorzugsweise aus dem Hohen Westerwald. Von Jägern werden Wildschwein, Reh und Hirsch frisch erlegt. Das Wild wird von Veterinären kontrolliert und gelangt frisch zum Verkauf.